16.01.2018 22:38
 Startseite   Kontakt 
Impressum   
 CDU-Ratsfraktion Rheda-Wiedenbrück
 



Pressearchiv
29.06.2014 - Westfalen-Blatt / Dirk Bodderas

»Werden die Dinge nichteinfach durchbügeln«

CDU wählt Fraktionsvorstand – Top-Thema: Gesamtschule

Foto
Der CDU-Fraktionsvorstand: Klaus-DieteDer CDU-Fraktionsvorstand: Klaus-Dieter Schulze, Christa Bußwinkel, Uwe Henkenjohann und Peter Woste (von links). Foto: Dirk Bodderasr Schulze, Christa Bußwinkel, Uwe Henkenjohann und Peter Woste (von links).

»Fröhlich« sei seine Fraktion mit dem Wahlergebnis, und überhaupt: Bei den Bürgern genieße die CDU zur Zeit »ein unheimliches Hoch in der Stimmungslage«. Viele Gespräche hätten die Christdemokraten nach der Wahl mit Rheda-Wiedenbrückern geführt, und der Fraktion sei gute Arbeit zusammen mit Bürgermeister Theo Mettenborg bescheinigt worden.



weiter
28.06.2014 - © 2014 Neue Westfälische / Marion Pokorra-Brockschmidt

Die CDU ist guter Stimmung

Fraktion nennt die Aufgaben, die sie nun vorrangig anpacken will

Foto
Klaus-Dieter Schulze (Schriftführer, v.l.), Christa Bußwinkel (zweite stellvertretende Fraktionsvorsitzende), Uwe Henkenjohann (Fraktionsvorsitzender), Peter Heinz Woste (erster stellvertretender Fraktionsvorsitzender).

Von einer sehr guten Stimmung in der CDU-Fraktion spricht Uwe Henkenjohann. Der Fraktionsvorstand sei ebenso einmütig und nicht-geheim gewählt worden wie die Mitglieder für die Ausschüsse und Gremien nominiert wurden. "Eine Ortsteildebatte gab es nicht." Und auch bei den Themen, die nun prioritär angepackt werden, sei man sich in der CDU einig.



weiter
28.06.2014 - Die Glocke / Werneke

Sach- und Fachkompetenz im Blick

CDU stellt sich auf

Foto
Dem Fraktionsvorstand der CDU in Rheda-Wiedenbrück gehören an: (v. l.) Klaus-Dieter Schulze, Christa Bußwinkel, Uwe Henkenjohann und Peter Heinz Woste

Die Aufstellung steht: Nach der Freude über den Wahlerfolg, der der CDU 20 Sitze und die absolute Mehrheit in Stadtrat (38 Mitglieder) gebracht hat, haben sich die Christdemokraten den personellen Fragen gewidmet. Am Freitag stellte die CDU im Pressegespräch ihren Fraktionsvorstand vor.

 


weiter
30.04.2013 - © 2013 Neue Westfälische / Pokorra-Brockschmidt

CDU spricht von „Schädigungspakt“

Kritik an der vom Land geplanten Abundanzumlage

Foto
Sind gegen den „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ : Uwe Henkenjohann (l.), Alexander Siefert und Monika Schick von der CDU.Sind gegen den „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ : Uwe Henkenjohann (l.), Alexander Siefert und Monika Schick von der CDU.

Noch seien Zahlen zur Abundanzumlage, die die Landesregierung anstrebt, abstrakt. „Tritt das Gesetz aber in Kraft, bekommen die Bürger Einsparungen in Rheda-Wiedenbrück zu spüren“, sagt Alexander Siefert. Dann könnten Zuschüsse an Vereine und für Veranstaltungen gestrichen werden, müssten Projekte verschoben werden, so der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion.



weiter
30.04.2013 - Westfalen-Blatt / Dirk Bodderas

»Das Land entzieht uns viel Geld«

CDU kritisiert das NRW-Stärkungspaket

Foto
Lehnen die NRW-Pläne ab: Uwe Henkenjohann, Alexander Siefert und Fraktionsgeschäftsführerin Monika Schick.

Abundanzumlage, Stärkungspaket – für die CDU-Ratsfraktion ist der Versuch der NRW-Landesregierung, klammen Kommunen durch einen von den vergleichsweise gesunden Städten finanzierten Soli wieder auf die Beine zu helfen, nichts anderes als ein »Schädigungs-Paket«. Und das trifft Rheda-Wiedenbrück ganz besonders.



weiter
30.04.2013 - Die Glocke / Nimo Grujic

„Zwangsumlage verpufft im schwarzen Loch“

CDU kritisiert Landesregierung

Foto
Uwe Henkenjohann, Fraktionsgeschäftsführerin Monika Schick und Alexander Siefert (v. l.)

Die CDU-Fraktion zeigt der Düsseldorfer Landesregierung bei der geplanten Einführung des Stärkungspakts Stadtfinanzen die kalte Schulter. Als „ungerecht und nicht durchdacht“ kritisieren die Christdemokraten aus der Doppelstadt das System. „Das Geld verpufft wirkungslos in einem schwarzen Loch“, ist sich Alexander Siefert, finanzpolitischer Sprecher der CDU im Stadtrat, sicher.



weiter
04.02.2013 - Die Glocke

Georg Effertz neu im Stadtrat

CDU-Fraktion

Foto

Als neues Ratsmitglied ist Georg Effertz (CDU, kl. Bild) von Bürgermeister Theo Mettenborg verpflichtet worden.



weiter
03.03.2012 - Die Glocke / Nimo Grujic

Henkenjohann bestätigt: „Theo tut der Stadt gut“

CDU setzt Schwerpunkte

Schulen, Südring und Stadthalle – das sind die drei „S“, die sich Rheda-Wiedenbrücks Christdemokraten für die kommenden Jahre auf ihre Fahnen geschrieben haben. „Visionär gestalten, aber mit Augenmaß“ lautet die Devise von Fraktionschef Uwe Henkenjohann und seinen Mitstreitern im Stadtrat.

weiter
03.03.2012 - © 2012 Neue Westfälische / ULLRICH WEILAND

„Theo tut der Stadt gut“

Ratsfraktion der Christdemokraten blickt optimistisch in die Zukunft

Foto
Zogen für die CDU Bilanz: Alexander Siefert, finanzpolitischer Sprecher, Fraktionschef Uwe Henkenjohann und Monika Schick, Fraktionsgeschäftsführerin (v. l.).

Mit dem am Montag verabschiedeten Haushaltsplan für dieses Jahr über rund 100 Millionen Euro sei die Stadt bestens aufgestellt, teilte gestern der finanzpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Alexander Siefert, mit. Zusammen mit Fraktionschef Uwe Henkenjohann und Fraktionsgeschäftsführerin Monika Schick war er noch einmal auf die wichtigsten Punkte der Ratssitzung am Montag dieser Woche eingegangen.



weiter
03.03.2012 - Westfalen-Blatt / Dirk Bodderas

»Noch nicht da, wo wir hin wollen«

CDU-Fraktion zur städtischen Haushaltslage

Foto
Gibt noch eine Menge zu tun (von links): Alexander Siefert, Uwe Henkenjohann und Fraktionsgeschäftsführerin Monika Schick.
Dass Rheda-Wiedenbrück »um den Haushalt 2012 von anderen Kommunen beneidet wird« (Finanzpolitischer Sprecher Alexander Siefert), heißt für die Christdemokraten im Rat nicht, dass auch alles im Lot ist. 

weiter
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands

 
   
0.27 sec.